Thema Plastische Chirurgie bei Abazo

Lasik und Augenlaser Alle Basisinfos

Home Plastische Chirurgie
Fettabsaugung / Fettabsaugen
Lasik / Augenlaser
Nasenkorrektur / Nasenoperation
Schönheitsoperationen durch Schönheitschirugie
Erfahrungsberichte Schönheitsoperation
Über Abazo plastische Chirurgie Basic Infos
Empfehlungen
Links
Sitemap
Kontakt & Impressum

Lasik + Augenlaser

Lasik und Augenlaser :  Sehschwächenkorrektur mittels Laser –  Basisinformationen zu Lasek, PRK und zum Lasikverfahren

Lasik bzw. Augenlaser Operationen werden immer populärer. In Deutschland sind über 50 Millionen Menschen auf Brille oder Kontaktlinsen angewiesen - und viele empfinden diese Sehhilfen aus kosmetischen oder praktischen Gründen als Last. Abhilfe kann in vielen Fällen eine operative Korrektur mittels Augenlaser (Lasik) schaffen. Die Methoden dieser Augenkorrekturen sind weitestgehend bekannt unter den beiden Schlagworten Lasik oder Augenlaser.

Basisinfos zu Augenlaser / Lasik im Überblick

Auf dieser Seite haben wir für Sie die folgenden einführenden Informationen zum Thema operative Sehschwächenkorrektur zusammengestellt:
  • Das grundlegende Prinzip der operativen Sehschwächenkorrektur
  • Welche Fehlsichtigkeiten können korrigiert werden? Für wen kommt der Eingriff nicht in Frage?
  • Welche Verfahren (wie z.B. Lasik ) gibt es und welche Vor- bzw. Nachteile haben sie?
  • Was kostet der Eingriff? Übernimmt die Krankenkasse die Kosten?
  • Wie wird die Behandlung durchgeführt? Wie viel Zeit muss ich für die Behandlung einplanen?
  • Welche Risiken bringt der Eingriff mit sich?
  • Wie finde ich den richtigen Arzt bzw. die richtige Augenklinik für eine Augenlaser Operation?

Abazo verschafft Ihnen den Überblick*

Das Interesse an operativen Korrekturen von Fehlsichtigkeit per Augenlaser ist in Deutschland stark angewachsen. Im Jahr 2003 haben sich 123.000 Patienten einem Eingriff mittels Lasik und ähnlichen Verfahren unterzogen. Die dadurch gesammelten Erfahrungen und die stetige Weiterentwicklung der Lasertechnologie führen zu immer besseren Ergebnissen und zur Senkung von post-operativen Komplikationen. Trotzdem bleibt – wie bei jedem chirurgischem Eingriff – ein Restrisiko bestehen. Wer mit dem Gedanken spielt, in Zukunft auf Brille und Kontaktlinsen zu verzichten, sollte sich deshalb vor der Entscheidung zur so genanten Lasik Operation ausführlich über die Vor- und Nachteile, Verfahren und Risiken informieren. „Abazo Bassic Info“ hat für Sie relevante Aspekte und Grundinformationen recherchiert und zusammengestellt, um Ihnen einen ersten Themenüberblick zu verschaffen.

Das grundlegende Prinzip der operativen Sehschwächenkorrektur per Augenlaser / Lasik Verfahren

Fehlsichtigen Menschen ist es nicht möglich, bestimmte Punkte in der Nähe oder Ferne scharf zu sehen. Durch eine fehlerhafte Abstimmung zwischen optischer Brechkraft und Länge des Auges kommt es zu einer unscharfen Abbildung auf der Netzhaut. Durch eine Brille oder Kontaktlinsen wird die Brechkraft korrigiert und ermöglicht es Kurzsichtigen, wieder Auto zu fahren und Weitsichtigen, Zeitung zu lesen. Dieses Prinzip greift auch die operative Sehschwächenkorrektur auf. Mit dem Laser wird die Hornhaut neu modelliert und so die Brechkraft auf die Länge des Auges korrekt abgestimmt. Vor dem Eingriff wird genau berechnet, welche Teile der Hornhaut abgetragen werden. Der Laserstrahl verdampft diese dann computergesteuert auf wenige Tausendstelmillimeter genau.

Welche Fehlsichtigkeiten können korrigiert werden? Für wen kommt der Eingriff nicht in Frage?

Grundsätzlich können mit einem operativen Eingriff Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit sowie Hornhautverkrümmung behoben werden. Da aber für die Korrektur einer starken Fehlsichtigkeit mehr Gewebe abgetragen werden muss, setzt die Dicke der Hornhaut Grenzen. Deshalb werden allgemein folgende Grenzwerte für eine erfolgreiche Lasik Korrektur genannt:

  • Kurzsichtigkeit bis -10 Dioptrien
  • Weitsichtigkeit bis +3 Dioptrien
  • Hornhautverkrümmung bis 3 Dioptrien
Bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahre sollte der Eingriff nicht vorgenommen werden. Außerdem muss die Fehlsichtigkeit seit zwei Jahren stabil - die Dioptrienzahl also unverändert - sein. Auch für Schwangere und stillende Mütter kommt die operative Korrektur nicht in Frage. Allergiker sollten nur während der allergiefreien Zeit operiert werden. Zudem wird bei folgenden Krankheiten von einem Eingriff abgeraten:
  • bestehende Augenerkrankungen wie Grauer oder Grüner Star
  • rheumatische Erkrankungen
  • Diabetes / Zuckerkrankheit

Welche Verfahren gibt es und welche Vor- bzw. Nachteile haben sie?

Zur Zeit werden vor allem drei Korrektur-Verfahren mittels Augenlaser angewandt:

PRK (Photorefraktive Keratektomie): Bei diesem Verfahren wird die oberste Schicht der Hornhaut, das so genannte Epithel mit einem Spachtel oder einer Bürste entfernt. Anschließend wird mit dem Laser die Hornhaut so modelliert, dass die optische Brechkraft ein scharfes Sehen ermöglicht. Nach dem Eingriff wird eine Kontaktlinse als Verband auf das Auge gelegt, die nach 72 Stunden wieder entfernt wird.

  • Vorteil PRK: günstiger als Lasik und Lasek
  • Nachteil PRK: die offene Wunde bereitet starke Schmerzen, das endgültige Ergebnis ist erst nach Abheilung der Wunde sichtbar, Infektionsgefahr ist höher     

Lasik (Laser in-situ Keratomileusis): Bei der Lasik wird zuerst mit einem Hobel die oberste Schicht (Epithel) teilweise abgetrennt und wie ein Deckel aufgeklappt. Der Augenlaser trägt nun Schichten der inneren Hornhaut so ab, dass die Brechkraft des Auges wieder eine scharfe Abbildung auf der Netzhaut gewährleistet. Danach wird das Epitheldeckelchen wieder zurückgeklappt. Der Deckel saugt sich von selbst an die Hornhaut fest und muss nicht vernäht werden.

  • Vorteil Lasik: durch die geschlossene Wunde treten kaum Schmerzen auf und die Infektionsgefahr ist gering, das Ergebnis von Lasik ist schon nach wenigen Tagen sichtbar
  • Nachteil Lasik: teurer als PRK, durch die Abtrennung der obersten Hornhautschicht besteht das Risikoeines Schnittfehlers beim Lasik  

Lasek (Laser Epithelial Keratomileusis): Die oberste Hornhautschicht wird mit einer Alkohollösung getränkt und lässt sich dann mit einem mikrochirurgischen Instrument ablösen. Wie bei der Lasik wird das innere der Hornhaut mit dem Laser so bearbeitet, dass eine optimale optische Brechkraft hergestellt ist. Danach wird die abgelöste Schicht wieder auf die Hornhaut gelegt. Zum Schutz wird dann eine Kontaktlinse aufgelegt, die nach 72 Stunden wieder entfernt wird.

  • Vorteil Lasek: im Vergleich zur PRK treten weniger Schmerzen auf, die Infektionsgefahr ist geringer und das Ergebnis schneller sichtbar, es besteht kein Schnittfehler-Risiko
  • Nachteil Lasek: teurer als PRK, durch die Abtrennung der obersten Hornhautschicht besteht das Risikoeines Schnittfehlers beim Lasik  

Lasik, Lasek oder PRK - Was kostet der Eingriff? Übernimmt die Krankenkasse die Kosten?

Die Kosten für eine Laserbehandlung liegen in Deutschland bei etwa 1500 bis 2500 Euro pro Auge. Im Ausland werden die Eingriffe schon für unter 600 Euro angeboten. Allerdings sollte die Wahl des Arztes nicht allein anhand der Preise getroffen werden. Außerdem ist es ratsam beim Preisvergleich auf das angewandte Augenlaser Verfahren zu achten, denn hier sind die Preisunterschiede erheblich

Da die Laserbehandlung ein kosmetischer Eingriff ist, müssen die Kosten vom Patienten selber getragen werden. Nur in sehr seltenen Fällen ist es möglich, dass die Krankenkasse den Eingriff übernehmen oder einen Teil der Kosten tragen. So kann eine beweisbare Unverträglichkeit von Brille und Kontaktlinsen zur Kostenübernahme der Krankenkasse führen. Im Zweifelsfalle sollte bei der entsprechenden Kasse nachgefragt werden

Wie wird die Behandlung durchgeführt? Wie viel Zeit muss ich für die Behandlung einplanen?

Vor dem eigentlichen Eingriff mittels Lasik, Lasek oder PRK ist eine genaue Voruntersuchung notwendig. Hierbei wird der Brechungsfehler des Auges berechnet und die Dicke der Hornhaut bestimmt.

Der Eingriff selbst dauert nur etwa 10 bis 15 Minuten und wird ambulant durchgeführt. Normalerweise wird die Operation des linken und des rechten Auges an zwei verschiedenen Terminen durchgeführt, denn es dauert je nach Verfahren 2 Tage (Lasik) bis zu zwei Wochen (PRK), bis die optimale Sehkraft wieder hergestellt ist.

Bei der PRK und Lasek ist bis zur Abnahme der Schutz-Kontaktlinse eine tägliche Nachuntersuchung beim Augenarzt nötig. Bei allen Laserverfahren müssen eine Zeit lang Augentropfen gegeben werden, um das Auge feucht und infektionsfrei zu halten. Zudem sollte sich der Patient zwei Wochen lang keinen außergewöhnlichen körperlichen Anstrengungen aussetzen

Welche Risiken bringt der Eingriff mit sich?

Wie jeder operative Eingriff bringt auch die Sehschärfenkorrektur mittels Augenlaser Risiken mit sich. Sie sind aber mit unter 1% als gering zu erachten. Folgende Komplikationen können auftreten:

  • Über- oder Unterkorrektur
  • Beeinträchtigung des Dämmerungssehens
  • vorübergehende Trockenheit oder Fremdkörpergefühl
  • Verschieben des Deckelchens beim Lasik Verfahren
  • Infektion oder Narbenbildung
Fehlkorrekturen, das verschieben des Deckelchens und Narbenbildung können meist durch einen weiteren Eingriff behoben werden. Das Risiko, an einer Laser-Behandlung zu erblinden, ist nahezu ausgeschlossen.

Wie finde ich den richtigen Arzt bzw. die richtige Augenklinik?

Bei der Wahl ihres Arztes sollten sie mit besonderer Sorgfalt vorgehen. Es geht schließlich um Ihr Augenlicht. Von folgenden Punkten sollten Sie sich bei Ihrer Entscheidung leiten lassen:
1. Erfahrung Wie viel Augenlaser - Operationen hat der Arzt selbst vorgenommen? Nur häufiges Operieren schafft Erfahrung. Und je erfahrener der Arzt, desto besser ist das zu erwartende Ergebnis.

2. Technischen Voraussetzungen Welche Laser- und Hornhautschneidegräte werden verwendet und wie alt sind diese? Alte Laserkanonen glätten die Hornhaut weniger gleichmäßig als neue. Neuere System können Bewegungen des Auges während des Laservorganges besser ausgleichen. Zudem sind ältere Mikrohobel störanfälliger.

3. Ansprechbarkeit und Erreichbarkeit Nimmt sich der Arzt Zeit für ein ausführliches Beratungsgespräch und ist die Klinik schnell zu erreichen? Der Arzt sollte sich Zeit für Sie und Ihr Anliegen nehmen. In einem Beratungsgespräch sollte er Ihnen die Operation verständlich erklären und außerdem über die Risiken informieren. Besonders bei einem Eingriff im Ausland sollte sichergestellt sein, dass sich Arzt und Patient verstehen. Für die Nachuntersuchung oder eine Korrektur des Operationsergebnisses ist es angenehm, wenn keine lange Anreise nötig ist.

4. Augenlaser und die Kosten Wie hoch sind die Kosten für Lasek, PRK und Lasik Operationen und welche Leistungen sind im Preis inbegriffen? Bei einer selbstbezahlten Augenlaser Operation spielen die Kosten natürlich eine wesentliche Rolle. Trotzdem sollte man sich nicht allein von einem günstigen Preis leiten lassen. Ein niedriger Preis kann auch ein Hinweis auf minderwertige Geräte oder versteckte Kosten sein. Die Suche nach einem gut ausgebildeten und erfahrenen Augenchirurgen für Lasek, PRK und Lasik Operationen sollte bei Ihrem Augenarzt oder Optiker beginnen. Diese wissen um Ihre Sehprobleme und können am ehesten einen passenden Lasik Operateur empfehlen. Sollten Sie auf diesem Weg keinen Erfolg haben, können Sie sich auch bei den entsprechenden Kommissionen oder Verbänden zum Thema Augenlaser oder speziell über Operationsverfahren mit Lasek, PRK und Lasik informieren:
  • Kommission der Refraktiven Chirurgie (KRC)
  • Verband der Spezialkliniken Deutschlands für Augenlaser und refraktive Chirurgie eV (VSDAR)
  • Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V. (DOG)
  • Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.V. (BVA)

*Hinweis zum Thema Lasik + Augenlaser auf den Abazo Webseiten: Diese Informationen zum Thema Lasik, Augenlaser dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt der Abazo Infoseiten zum Thema Lasik, Augenlaser kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen im Bereich Augenlaser, Lasik anzufangen.

Home Plastische Chirurgie - Fettabsaugung / Fettabsaugen - Lasik / Augenlaser - Nasenkorrektur / Nasenoperation - Schönheitsoperationen durch Schönheitschirugie - Erfahrungsberichte Schönheitsoperation - Über Abazo plastische Chirurgie Basic Infos - Empfehlungen - Links - Kontakt & Impressum

Weitere Abazo Portale: Abazo Brustvergroesserung - Abazo Landtechnik - Abazo Flirtchat Partnervermittlung - Abazo Treppenlifte- Abazo Hundeschule

Abazo Basic Info´Thema: Lasik und Augenlaser Operationen

Online Geld verdienen im Internet
Sven Meissner
Sven Meissner Internet Marketer
Online Geld verdienen im Internet mit SuperMarketer Sven Meissner
Wir sind Fans und unterstützen das Projekt Geld verdienen im Internet
Geld verdienen mit Sven Meissner von Geld mit eBooks