Plastische Chirurgie

Fettabsaugung (Liposuktion). Erfahren Sie Basisinfos zum Thema Fettabsaugen

Home Plastische Chirurgie
Fettabsaugung / Fettabsaugen
Lasik / Augenlaser
Nasenkorrektur / Nasenoperation
Schönheitsoperationen durch Schönheitschirugie
Erfahrungsberichte Schönheitsoperation
Über Abazo plastische Chirurgie Basic Infos
Empfehlungen
Links
Sitemap
Kontakt & Impressum

Fettabsaugung durch Fettabsaugen – Diätersatz?

Fettabsaugung - Basisinformation Fettpolster beseitigen durch Fettabsaugen (Liposuktion)

Fettabsaugung – Nie mehr Sport und Diät?

Das Thema Fettabsagung erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Fettabsaugen statt Sport und Diät? In Deutschland leiden fast 50 Prozent der über 18-jährigen an Übergewicht, und die Mehrheit der deutschen Bevölkerung ist unzufrieden mit der eigenen Figur. Wenn Diäten und Sport nicht zum gewünschten Resultat führen, setzen viele Betroffene auf die Fettabsaugung, um die ungeliebten Fettpolster per Fettabsaugen zu verlieren.

Auf dieser Seite beantworten wir die häufig gestellten Fragen zur Fettabsaugung:

  • Für wen kommt Fettabsaugen in Frage? Kann eine Fettabsaugung Sport und Diäten ersetzen?
  • Welches ist das gängige Verfahren einer Fettabsaugung?
  • Wie verläuft die Behandlung?
  • Welche Risiken birgt das Fettabsaugen?
  • Was kostet der Eingriff? Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für das Fettabsaugen?
  • Wie finde ich einen qualifizierten Arzt für den Eingriff?

Fettabsaugung: Abazo gibt erste Einblicke

Die Fettabsaugung – auch Liposuktion genannt – ist die beliebteste und am häufigsten durchgeführte Schönheits-OP. Allein in Deutschland wird pro Jahr etwa 100.000 mal eine Fettabsaugung durchgeführt. Und durch die steigende Zahl der Übergewichtigen und die mediale Präsenz des Themas nimmt das Interesse an diesem Eingriff weiterhin zu. Da aber die Fettabsaugung – wie jede Operation – mit Risiken verbunden ist, sollte vor der  Entscheidung zum Eingriff die ausführliche Information über Vor- und Nachteile stehen. Dazu hat „Abazo Basic Info“ auf dieser Seite einführende Basisinformationen zusammengestellt und gibt so einen ersten Einblick in das Thema "Fettabsaugung".

Für wen kommt der Eingriff in Frage? Kann eine Fettabsaugung Sport und Diäten ersetzen?

Die häufig gestellte Frage, ob Fettabsaugen zur Reduzierung des Übergewichts durchgeführt werden kann, muss leider verneint werden. Wer an Übergewicht leidet muss auch in Zukunft auf Kalorien verzichten und sich mehr bewegen. Studien haben belegt, dass auch Folgeerscheinungen des Übergewichts, wie Herz- und Kreislauferkrankungen durch das Fettabsaugen nicht beseitigt werden können. Das Fettabsaugen dient hauptsächlich Patienten mit Normal- oder Idealgewicht, die gezielt Fettdepots an bestimmten Körperteilen beseitigen möchten. Diese Fettdepots – auch Fettgewebsfehlverteilungen genannt – sind „immun“ gegen Diäten oder Sport. Die häufigsten Problemzonen sind:
  • Oberschenkel und Hüfte
  • Bauch
  • Gesäß
  • Oberarm
  • Gesicht und Hals

Welches ist das gängige Verfahren einer Fettabsaugung?

Abhängig vom Umfang der Fettabsaugung wird das Fettabsaugen unter örtlicher Betäubung oder Vollnarkose durchgeführt. Von der Art der Narkose ist auch abhängig, ob Sie stationär aufgenommen werden, oder ob der Eingriff ambulant durchgeführt wird. Das gängige Verfahren, die so genannte „Liposuktion in Tumeszenz“ (lat: tumerscere = aufblasen) wird meist unter örtlicher Betäubung in zwei Schritten durchgeführt:

1.Schritt
Wenn die Narkose wirkt, werden an den vorher bestimmten Problemzonen mehrere Liter einer Flüssigkeit eingespritzt, die das Fettgewebe auflöst. Zudem beinhaltet die Flüssigkeit blutstillende und schmerzlindernde Wirkstoffe, um unnötige Schmerzen und Blutungen zu vermeiden.

2. Schritt
Nach einer kurzen Einwirkzeit hat das vorher feste Fettgewebe eine weiche breiige Konsistenz und kann mit speziellen Kanülen abgesaugt werden. Dazu werden kleine Hautschnitte von ca. 0.5cm an den entsprechenden Körperpartien vorgenommen. Durch diesen Schnitt führt der Chirurg die Kanüle vor und zurück, um eine gleichmäßige Absaugung zu gewährleisten, und Gewebsdellen und -beulen zu vermeiden. Zurückgebliebene Flüssigkeit läuft in den Stunden nach der Operation selbstständig ab. Danach werden die Schnitte vernäht und ein eng anliegender Verband angelegt.

Wie verläuft die Behandlung?

Vorher:

- Bei der Voruntersuchung sollte der Chirurg ausführlich über den Operationsablauf und die Risiken informieren und die Problemzonen in Augenschein nehmen.

- Der Patient sollte seine Probleme und Vorstellungen genau schildern und offene Fragen mit dem Arzt klären.

- In einer Einverständniserklärung bestätigt der Patient, dass er über die Operation und mögliche Komplikationen aufgeklärt wurde. 

Die Operation:
- Der Eingriff selbst dauert in der Regel ein bis zwei Stunden, kann aber bei umfangreichen Maßnahmen auch erheblich länger dauern.

- Ob die Liposuktion stationär oder ambulant durchgeführt wird, hängt vom Operationsumfang und von der Art der Narkose ab. 

Nachher:
- Nach der Fettabsaugung muss für ein bis zwei Wochen ein Kompressionsverband getragen werden, um Schwellungen und Blutergüssen entgegenzuwirken, und die Anpassung der Haut an die neuen Konturen zu gewährleisten.

- Leichte Schmerzen sind in den ersten Tagen nach der Operation normal und werden mit Schmerzmitteln therapiert.

- Anstrengende Aktivitäten sollten in den ersten vier Wochen vermieden werden.

- Der Heilungsverlauf sollte in regelmäßigen Abständen vom Arzt begutachtet werden.

- Das endgültige Ergebnis ist erst nach mehreren Monaten sichtbar.

- Bei unbefriedigenden Ergebnissen kann eine Nachkorrektur erfolgen.

Welche Risiken birgt das Fettabsaugen?

Korrekt durchgeführte Operationen zur Absaugung von Fettgewebe bringen keine außergewöhnlich hohen Risiken mit sich. Schwerwiegendere Komplikationen beruhen meist auf minderqualifizierte Chirurgen und Anästhesisten und können bei einer sorgfältigen Arztwahl fast ausgeschlossen werden.

Leichtere Komplikationen kann aber auch der beste Chirurg nicht ausschließen. Zu diesen zählen:

  • Schwellungen und Blutergüssen
  • Infektionen
  • Wundheilungsstörungen
  • Taubheitsgefühl
Was kostet der Eingriff? Übernimmt die Krankenkasse die Kosten?

Eine Fettabsaugung kosten je nach Körperpartie etwa 1.400 bis 4.000 Euro. Die hohen Kosten sind mit dem technischen und personellen Aufwand zu erklären. Allein der Unterhalt eines OP-Saals kostet ca. 500 Euro pro Stunde. Hinzu kommt das Gehalt für den Anästhesisten, zwei OP-Schwestern und den Operateur. Daher ist bei günstigen Angeboten auch besondere Vorsicht geboten. Hier stellt sich die Frage, an welcher Stelle Einsparungen vorgenommen wurden, und ob diese nicht die Qualität des Eingriffs beeinflussen. 

Wie alle kosmetischen Operationen werden auch die Kosten für eine Liposuktion nicht von den Krankenkassen übernommen. Da die Fettabsaugung hauptsächlich bei normalgewichtigen Menschen durchgeführt wird, kommt auch eine medizinische Begründung für den Eingriff nicht in Frage.

Wie finde ich einen qualifizierten Arzt für den Eingriff?

Die möglichen Risiken durch unqualifiziertes Personal sind beim Fettabsaugen besonders hoch. Deshalb sollte der Arzt mit besonderer Sorgfalt ausgesucht werden. In Deutschland ist nur der Titel "Facharzt für Plastische Chirurgie" geschützt. " Schönheitschirurg" oder " Kosmetischer Chirurg" darf sich dagegen jeder Arzt nennen. Der Plastische Chirurg durchläuft zusätzlich zu seinem Medizinstudium eine fünfjährige Ausbildung zum Facharzt bei der er in ca. 600 Operationen Erfahrungen sammeln kann. Und je erfahrener der Arzt, desto besser ist das zu erwartende Ergebnis. Da es auch in der plastischen Chirurgie verschiedene Gebiete gibt, sollten sie einen Operateur suchen, der sich auf ästhetische Chirurgie spezialisiert hat.

Bei der Suche nach einem Plastischen Chirurgen hilft ein Blick in das Telefonbuch oder das Internet. Auch die entsprechenden Vereinigungen und Gesellschaften werden Ihnen gerne bei der Suche nach einem geeigneten Chirurgen behilflich sein.

-
Vereinigung der Deutschen Plastischen Chirurgen e.V. (VDÄPC)
-
Deutsche Gesellschaft der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie (DGÄPC)
-
Deutsche Gesellschaft für Ästhetische Medizin

*Hinweis zum Thema Fettabsaugung / Fettabsaugen auf den Abazo Webseiten: Diese Informationen zum Thema Fettabsaugen / Fettabsaugung dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt der Abazo Infoseiten zum Thema Fettabsaugung / Fettabsaugen kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen im Bereich Fettabsaugung / Fettabsaugen anzufangen.


Home Plastische Chirurgie - Fettabsaugung / Fettabsaugen - Lasik / Augenlaser - Nasenkorrektur / Nasenoperation - Schönheitsoperationen durch Schönheitschirugie - Erfahrungsberichte Schönheitsoperation - Über Abazo plastische Chirurgie Basic Infos - Empfehlungen - Links - Kontakt & Impressum

Weitere Abazo Portale: Abazo Brustvergroesserung - Abazo Landtechnik - Abazo Flirtchat Partnervermittlung - Abazo Treppenlifte- Abazo Hundeschule

Abazo Basic Info Thema: Fettabsaugung durch Fettabsaugen

Online Geld verdienen im Internet
Sven Meissner
Sven Meissner Internet Marketer
Online Geld verdienen im Internet mit SuperMarketer Sven Meissner
Wir sind Fans und unterstützen das Projekt Geld verdienen im Internet
Geld verdienen mit Sven Meissner von Geld mit eBooks